QR-Code Renaissance

Eigentlich dachte ich, dass wir über die Zeit des QR-Codes schon hinweg wären und uns neuen spannenderen Dingen widmen. Falsch gedacht. Nicht nur Gartners Hype Cycle sieht QR-Codes kurz vor Mainstream-Tauglichkeit, auch die deutsche Werbeindustrie zeigt Interesse. Nach der noch ziemlich aktuellen Kampagne von Victoria’s Secret, bei der der QR-Code auf Intimbereichen von weiblichen Models platziert war, und bei Aktivierung Unterwäsche zeigt,legt nun Triumph nach.

Ein Schelm wem das bekannt vorkommt? Nicht ganz so viel getraut wie Victoria’s Secret und die Auflösung schon auf dem Plakat verraten, ich bin mir nicht sicher, ob das die Klickraten erhöht. Noch dazu finde ich diese sich drehenden Litfasssäulen an Hauptverkehrsstraßen eher ungeeignet, um das Handy zu zücken, und ein Video zu schauen. Aber QR-Codes sind Mainstream.

Update: Mit ähnlicher Sichtweise aber etwas eloquenter hat Hubertus von Lobenstein sich dem Thema genähert.

This entry was posted in Kommunikation and tagged , , , . Bookmark the permalink.
  • http://lehming.eu Matthias Lehming

    Der BH sieht ja auch schon wie ein QR-Code aus 😉

  • Pingback: Faszination QR-Code()

  • Johannes Lutz

    Cool. Tolle Idee!

    Weibliche und Männliche Kundengewinnung mit QR-Codes. Aus meiner Sicht haben QR-Codes im B2B Bereich noch mächtig Potential.

    Link Tipp: http://www.qr-code-marketing-strategie.de

    Beste Grüße

  • http://www.sebastiankeil.de Sebastian Keil

    Du kannst Deine Spam-Kommentare gern woanders posten.