Sixgroups-Community: Ein Ring sie zu binden

Letzte Woche Donnerstagmorgen habe ich einen Kaffee mit Jan von Sixgroups getrunken, der mit ein bisschen was über neue Produkte etc. erzählt hat. Eine Idee, quasi Webring 2.0, hat mich spontan Heureka rufen lassen. Denn, zwar haben vieleeinige Blogger aus meinem Umfeld sich eine Community in ihr Blog eingebaut, viel passieren tut da nicht wirklich. Eine bessere Lösung wäre, wenn eine Interessensgemeinschaft die selbe Community einbaut.

Freitag habe ich dann kurzerhand mit ein paar Kollegen diskutiert, die das mit testen würden und kurzerhand die Socialmediacom-Community gegründet. Mitstreiter aus dem Bereich Marketing, Werbung, PR, Social Media sind herzlich eingeladen, den Sixgroups-Streifen mit einzubinden, Code gibt es gegen einen Kommentar oder eine Email. Das Tag für diese Community lautet “socmed6g” (d.h. Tweets, YouTubes, Sevenload, Technorati, Flickr). Wir können dann gern darüber diskutieren, weitere Tags zu addieren, allerdings wird es allein beim Hinzufügen von “social media” derart unübersichtlich, dass schnell der Nutzen flöten gehen würde.

Sinn und Zweck ist natürlich, einen Ort zu haben, an dem das Gespräch über die oben genannten Themen gebündelt wird. Und mal zu schauen, ob die Sixgroups-Community dieser Ort sein kann, mit dem Vorteil, dass unzählige Instanzen davon existieren können, bei jedem im eigenen Blog, so dass ein Mehrwert für die eigene Seite entsteht.

Feedback ist sehr willkommen, dies ist kein Alleingang sondern ein Vorschlag, auch Social Media Experten sind gern gesehen, auch solche mit PR-Vergangenheit…

(dies ist übrigens der erste Eintrag im neuen, selbstgehosten sebastiankeil.de (am Design wird später geschraubt). An dieser Stelle der erste von vielen folgenden Hinweisen auf die exzellenten Services von @sebaso)