Wenn sich wieder mal alles ändert

Junior macht wieder große Sprünge. Heute hat er das erste Mal die Situation ausgenutzt, dass zwei Stäbe am Bettchen nicht an ihrem Platz waren, und empfing uns nach seinem Nickerchen statt mit Geschrei in der Mitte seines Zimmers stehend. Damit ist dann wohl auch die Ära Schlafsack vorbei, denn es ist etwas gefährlich, ihn sackhüpfend auf die Reise zu schicken.
Gleichzeitig haben wir den Sitzbügel von seinem TripTrap-Stuhl abgebaut, er ist lang genug und benimmt sich auch so, wir werden sehen, ob das klappt oder nicht.

(Foto vom Tag der Amtseinführung von B. Obama)

Papa, du machst das nicht richtig

Kinder überraschen einen immer wieder. Ein schöner Allgemeinplatz. Also mein Junior mich jedenfalls. Vorgestern nach seinem Bad war es nötig, die verursachte Flut zu beseitigen. Ich also den Moplappen genommen, hingekniet und los (das Bad ist sehr klein). Junior kommt, im Schlafanzug, barfuß, guckt sich die Situation an und geht. Ich mache weiter. 10 Sekunden später tippt er mir auf die Schulter und präsentiert mir stolz die Stange, die normalerweise mit dem Lappen benutzt wird. Logisch, so kennt er das. Außerdem kann er dann helfen…

Es ist vollbracht, jetzt Bett

Seit einigen Monaten in Vorbereitung, ging Donnerstag ein Werbespot auf Sendung, den unsere Agentur sich ausgedacht hat.

Dazu habe wir uns eine Webseite ausgedacht und seit Weihnachten mit @sebaso und @langalex umgesetzt. Die letzte Woche war noch einmal Crunchtime, insbesondere da die Familie krank zuhause war. Nun ist Wochenende, und meine Nase trieft. Recht so, arbeitgeberfreundlich wie immer. Hoffentlich ist der erste KiTa-Winter bald vorbei…

Sie wachsen ja so schnell, die Kleinen

Jetzt ist der Bub schon 16 Monate alt. Jaja, wir sind noch in dem Stadium, wo wir Monate zählen.
Viel ist passiert, zuerst schlief er beim Staubsaugen, dann hatte er eine Phase, wo er schreiend wegkrabbelte, dann schreiend auf den Staubsaugerhalter zu (um in den Arm genommen zu werden), jetzt macht er praktisch mit und ist beleidigt, wenn wir das Gerät aussschalten. So ist das eben. Vor ein paar Wochen hatte er sein erstes öffentliches Coming-Out, mal schauen, ggf. gibt es dann jetzt auch mehr Fotos.

Kontrolle

Ich habe in letzter Zeit mal wieder einiges über Weiterbildung gelesen, vor allem die eigene. Oft geht es ja darum, Kontrolle für sein Leben zu ergreifen, also Dinge in die eigene Hand zu nehmen. Wie war.
Seit dem ersten Zahn, putzen wir Junior jeden Abend die Zähne, mit so einer Fingerbürste. Seit knapp vierzehn Tagen hat er eine Miniaturerwachsenenbürste. Ich lass’ sie ihn halten, wenn ich die Paste auf tuappliziere. Und heute hab ich sie ihm einfach mal in die Hand gedrückt. Und er hat geputzt. Und war stolz.

Und ich erst.

Neue Haushaltshilfe

Endlich müssen wir nicht mehr alles allein machen. Unsere Unterstützung ist zwar etwas kleinwüchsig, aber wir sind hoffnungsvoll, dass es nach einer gewissen Einarbeitungsphase rund geht. Die Bedienung des Trockners klappt schon eindrucksvoll, selbst einhändig, links wie rechts (Matthäus in the making).
Zurzeit landet zwar noch alles im Trockner – Flusenbürste, saubere Geschirrhandtücher aus der Kiste unten im Schrank – aber Geschirrhandtücher müssen ja auch trocken sein, die Richtung stimmt also…