Kommunikation für Start-Ups in der Mittagspause

Zeit für berufliche Veränderung, Zeit mal durchzustarten, neue Dinge auszuprobieren. Zum ersten Punkt werde ich demnächst bestimmt noch mehr schreiben, um den dritten soll es hier gehen.

Voraussichtlich am kommenden Freitag werde ich zum ersten Mal meine Mittagspause öffentlich irgendwo am Mühlenkamp verbringen, und Start-Ups, die Kommunikationsfragen haben, oder ein paar Ideen diskutieren wollen, sind herzlich eingeladen, mir Gesellschaft zu leisten.

Häh? Entstanden ist die Idee durch Mittagspausen mit den Freunden von Sixgroups. Wir saßen bei Limon und haben über PR- und Werbe-Ideen diskutiert. Das hat mir Spaß gemacht und ich denke, auch andere Start-Ups können gut mal einen Sparringspartner aus der Kommunikationsbranche brauchen, um ein paar Ideen durchzusprechen oder gemeinsam zu brainstormen.

Klar, aber die Kosten? Die Anwesenden zahlen mein Essen, fertig. Beim letzten Mal hatte ich eine Currywurst und Cola Light (mit Cola Light ist immer zu rechnen). Und ich hoffe, das jedem klar ist, dass hier keine fertigen Kommunikationskonzepte erarbeitet werden. Es geht um gegenseitigen Gedankenaustausch – wobei ich auch gern meine Meinung zum Produkt selbst sage, das ist Teil der Kommunikation. Sollte irgendwann größerer Bedarf bestehen, stehe ich natürlich gern zur Verfügung.

Aha, also steckt doch was dahinter? Alles kann, nichts muss. Im ersten Schritt freue ich mich darauf, neue Kontakte zu knüpfen, mit netten Menschen Mittag zu essen, und über das zu sprechen, was mich bewegt, nämlich Kommunikation und das Internet. Sollte sich später einmal ein konkreter PR- oder Werbe-Agentur-Bedarf ergeben, wird WBN gern ein Angebot abgeben, aber ebenso gern andere Kollegen empfehlen, wenn diese für den Job besser geeignet sind.

Wer Interesse und am Freitag Zeit hat, bitte eine Email an keil ät wbn-hamburg punkt de schreiben. Und wer findet, dass das eine nette Idee ist, bitte weitersagen.